Ein würdiger Abschied für Mostafa

Spendenaufruf für die Überführung nach Dohuk/Nordirak und Unterstützung der Hinterbliebenen

Am Donnerstagabend wurde der einundzwanzigjährige Mostafa J. in Kallmünz tot in seiner Wohnung aufgefunden. Mostafa war Diabetiker und ist an Langzeitfolge dieser schweren Erkrankung gestorben.

Er kam 2015 voller Hoffnung auf ein friedliches Leben als unbegleiteter Minderjähriger nach Deutschland. Er war im 3. Ausbildungsjahr als Hotelfachmann und hätte im Juli seine Abschlussprüfung geschrieben.

Seine freundliche Art und sein offenes Wesen machten es ihm leicht, in der Arbeit und privat Freunde zu finden. Nicht zuletzt deswegen werden ihn viele hier vermissen.

Besonders für seine engen Freunde und seine Familie ist die Nachricht über seinen plötzlichen Tod sehr schmerzlich. Die Eltern sind selber aus Syrien geflohen und leben in einem Flüchtlingscamp im Nordirak.

Ihr größter Wunsch ist es, dass ihr Sohn bei ihnen im Irak bei ihnen beerdigt werden kann. Gerne möchten wir die Familie dabei unterstützen, eine Überführung in den Irak mitzufinanzieren und haben hierzu ein Spendenkonto eingerichtet.

Sollten mehr Spenden zusammenkommen, also dafür nötig ist, gehen diese zu 100% an die Familie von Mostafa.

Für Spenden wäre die Familie sehr dankbar. Wir wünschen ihr viel Kraft in dieser schweren Zeit.

„Ausbildung statt Abschiebung!“ e.V.
Volksbank Regensburg
IBAN: DE24 7509 0000 0000 1754 12
BIC: GENODEF1R01
Verwendungszweck: Überführung

Herzlichen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.