Kundgebung gegen Abschiebung / TVA

Regensburg: Kundgebung gegen Abschiebung / TVA Regensburg

TVA berichtet mit einem TV-Beitrag über unsere Kundgebung „Ausbildung statt Abschiebung“.

Die Arbeit der Pädagogen trage Früchte, so die Meinung der Initiatoren, doch nun mache die Regierung diese zunichte und schiebt integrationswillige Menschen zurück in ein Land, in dem sie keine Heimat haben. Afghanistan sei kein sicheres Herkunftsland, so die eindeutige Meinung der Demonstranten.

Pädagogen kämpfen gegen Asylpolitik / MZ Regensburg

Pädagogen kämpfen gegen Asylpolitik / MZ Regensburg

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet über unsere Kundgebung „Ausbildung statt Abschiebung“

Eine Initiative von Pädagogen, der Kirche und weiteren gesellschaftlichen Gruppen lud am Samstag zu einer Kundgebung auf den Kassiansplatz in der Regensburger Altstadt. Anlass war die geplante Abschiebung von Geflüchteten nach Afghanistan. Aus Sicht des Bündnisses seien sie menschenunwürdig.

Lehrer kämpfen gegen Abschiebung / MZ

Lehrer kämpfen gegen Abschiebung / MZ

Die MZ Regensburg berichtet ausführlich über K.`s drohende Abschiebung und den Kampf seiner Unterstützer dagegen. Inititativen-Mitglied Katharina Brunner kommt zu Wort.

Gegen die Entscheidung des Bundesamts für Migration, [K.] schnell abzuschieben, gingen Lehrer […] auf die Barrikaden. [K.] […] werden von ihnen allerbeste Leistungen und größter Integrationswillen bescheinigt. Sogar eine Lehrstelle hätte der junge Mann gefunden, im Fall, dass er bleiben dürfte. […] „So einen Lehrling bekommt man kaum noch“, sagt der Ausbilder über ihn. […] immerhin sind in der Region Regensburg laut Auskunft der Agentur noch 600 Lehrstellen nicht besetzt.  […] Zum 24. September sollte er ausreisen. Dagegen legte [K.] über einen Anwalt Widerspruch auf. Um den Juristen bezahlen zu können, lieh er sich Geld von Freunden. […] Auch [K.]`s Lehrer greifen in die Taschen und versuchen, den restlichen Betrag über Spenden hereinzubekommen.